Freitag, 22. März 2013

lass die sonne in dein herz


Lass die Sonne in dein Herz schick die Sehnsucht himmelwärts
gib dem Traum ein bißchen Freiheit lass die Sonne in dein Herz
(songtext von "wind")

heute war ein herrlicher tag
die sonne scheint, 
mit spatzl habe ich ein neues rezept ausprobiert,


wir können draussen rumtollen,
den kuchen haben wir noch warm aus dem ofen schnabuliert,
in der mittagspause kann ich ganz easy die fotos für den post machen


 wir haben uns auf den weg gemacht zu steffi,
haben einen reich gedeckten tisch vorgefunden,
kaffee getrunken,
unsere münder mit den leckeren sachen gefüllt,
gemütlich geplauscht,
und die kleinen in zaum gehalten


und für den fall, dass mir vor ostern nichts mehr einfällt, was ich in einem post umwandeln kann: 
ich wünsche euch allen



und zu guter letzt noch das rezept für die kleinen briochezöpfe

4 EL milch lauwarm erwärmen. einen würfel hefe hineinbröckeln und auflösen. 600 g mehl in eine schüssel sieben und in die mitte eine mulde drücken. hefemilch und 2 EL zucker zufügen, mit etwas mehl zum vorteig verrühren.
zugedeckt an einem warmen ort ca. 30 minuten gehen lassen.

6 eier, 1 prise salz und 2 EL zucker zum vorteig geben und mit den knethaken des handrührgeräts zu einem glatten teig verarbeiten. 350g butter in flocken unterkneten.
zugedeckt ca. 1 stunde gehen lassen.   

2 backbleche mit backpapier auslegen. hefeteig auf wenig mehl durchkneten. in 16 gleich große stücke teilen und jeweils zu einer ca. 30 cm langen rolle formen. diese zu einem zopf flechten.
auf die bleche legen. zugedeckt ca. 20 minuten gehen lassen. 

1 eigelb und 2 EL milch verquirlen. zöpfe damit bestreichen.
nacheinander im heißen backofen bei Umluft: 175 °C 18–20 Minuten backen. 

4 EL aprikosenkonfitüre erwärmen, glatt rühren.
zöpfe 5 minuten vor ende der backzeit damit bestreichen. mit 2 EL pistazien bestreuen. 

Dienstag, 12. März 2013

what a wonderful day

letztes wochenende waren jo und ich mit sehr lieben freunden in der wilhelma





jo und ich haben es sehr genossen
und es war ein kurzweiliger nachmittag








 wir haben viele tiere gesehen 
(logisch: war ja auch ein zoologischer garten)
und waren beide ziemlich platt auf der heimfahrt.

zur belohnung haben wir uns pfannkuchen und apfelküchle zum abendessen gegönnt.
hmmm lecker!
 

and i think to myself what a wonderful world

osterdeko


so, jetzt hab ich jede schachtel, in der die ostersachen verstaut sind 
durchforstet und alles was zu meiner diesjährigen vorstellung zur osterdeko passt
dekoriert.


wie ja schon an den anhängern zu sehen, gefällt mir dieses jahr ein leuchtendes hellgrün.
dazu hab ich schwarz/weiß und ein wenig hellbraun gemixt.

die äste stehen jetzt schon ein paar tage drinnen und sie beginnen endlich so langsam zu treiben. 
wenigstens hier drinnen gibt´s grüne natur zu sehen.
draussen ist´s mal wieder grau in grau - bäääh!


Freitag, 8. März 2013

ooooosterhaaaase!


wie schon angekündigt,
hab ich mich in osterbastelkram gestürzt.
simon sagt: "du machst dir wieder einen aufwand!"
ich sage: " es macht mir halt spaß!"

heute morgen habe ich mit spatzl einen ausgedehnten spaziergang gemacht.
man könnte auch sagen, wir sind auf den gönninger wiesen herumgestreunert,
haben in sämtliche rinnsale, die sich den weg richtung tal suchen, blätter geworfen und ihnen nachgewunken "dau" (also das heißt ciao)
und ein paar äste am waldrand gemopst.

die anhänger hab ich dann in der mittagspause fertig gemacht.


das ist aquarellpapier, 
mit  einem leuchtenden grün grundiert,
mit fineliner umrandet.
dann habe ich nostalgische aufkleber draufgeklebt
und letraset buchstaben aufgebracht.


damit die anhänger etwas plastischer werden,
hab ich noch tüll oben an die nietlöcher mit drangebunden.
 


 und morgen werden die schätzchen an die gemopsten äste drangehängt.



Donnerstag, 7. März 2013

saftiger birnenkuchen


seit vorvorgestern konnte man sich endlich wieder draussen aufhalten.
es ist herrlich!

die sonne bitzelt auf der haut,
schicht um schicht kann man sich seiner klamotten entledigen,
man schwitzt mal wieder,
* es wurde auch höchste zeit! *


am dienstag hat johannas oma geburtstag gefeiert 
und wir haben ihr einen leckeren und saftigen birnenkuchen gebacken.
wir - das sind jo und ich(!)

mehl und zucker in der schüssel durchmischen,
mir die eier geben zum aufschlagen geben (das ging gerade mal noch gut, hihi),
die käsemasse verrühren,
...
es hat uns beiden spaß gemacht.

hier das rezept:

Für den Teig:
500g Mehl, 1 Prise Salz, 160g Zucker, 250g kalte Butter, 1Ei und 1 Eigelb

Mehl, Salz und Zucker in einer großen Rührschüssel mischen. Butter in feine Scheibchen schneiden und zugeben. Ei und Eigelb mit 4EL kaltem Wasser verquirlen, ebenfalls hinzufügen. Alles mit dem Knethaken des Handrührgeräts rasch zu feinen Streuseln verarbeiten. Diese gleichmäßig auf einem gefetteten und bemehlten Blech verteilen, festdrücken, dabei einen kleinen Rand formen. Anschließend mindestens 30min kalt stellen. Backofen auf 180°C vorheizen ( Umluft 160°C). Streusel ca. 25-30min goldgelb vorbacken, herausnehmen und abkühlen lassen.

Für die Creme:
200g weiße Schokolade, 300g Sahne, 2 Pck. Vanillezucker, 500g Speisequark 20%Fett,
35g Zucker, 3 Eier, 3 große Dosen Birnen

Schoko grob hacken. Sahne und Vanillezucker in einem Topf erhitzen, Schoko darin unter Rühren schmelzen. Schokomasse etwas abkühlen lassen, dann Quark, Zucker und Eier unterrühren. Die Birnen gut abtropfen lassen.


Für die Marzipanfüllung und den Belag:
125g Marzipanrohmasse, 1EL Amaretto, 1TL fein abger. Unbeh. Zitronenschale,
60g weiche Butter, 50g Mandelblättchen, 2-3 EL Aprikosenkonfitüre

Für die Füllung den Marzipan grob raspeln, mit Likör, Zitronenschale und Butter glatt verkneten. Marzipanmasse in die Aushöhlung der Birnen streichen.
Die Schoko-Quark-Creme auf dem Boden verstreichen, Birnen mit der Wölbung nach oben draufsetzen. Mandelblättchen in die Zwischenräume streuen. Kuchen im heißen Ofen 40-45 min goldgelb backen. Herausnehmen und auf ein Kuchengitter setzen. Konfitüre durch ein Sieb streichen. Birnenhälften damit bestreichen, Kuchen auskühlen lassen.
 



der kuchen ist sehr aufwändig,
ABER
es lohnt sich!

während der kuchen sich im ofen goldgelb und goldgelber färbte
streunern wir beide draussen in der sonne rum.

als er fertig war, durfte jo eine kleine kostprobe 
(extra für sie in einer kleinen tarteform gebacken)
draussen auf der bank probieren.

der geruch war traumhaft.
und auch den geburtstagsgästen hat es abends dann geschmeckt.

hmmm lecker!

Montag, 4. März 2013

sneak peak


so, jetzt kommt osterstimmung auf.


momentan bin ich noch am basteln und kramen und kruschteln.
die ideen sind da,
die ausführung lässt sich noch ein wenig zeit.
momentan hatten andere projekte vorrang...

aber demnächst geh´s los!
ich freu mi.

Samstag, 2. März 2013

autos to go


klitzekleine freuden

für die schenker und vielleicht auch die beschenkten


 eine tasche für kleine matchbox autos zum mitnehmen
und spielen unterwegs

immer mit dabei: 
2 straßenabschnitte zum wettrennen spielen



ob sich die beiden buben freuen werden? 
und wie sie wohl heißen?


 meine klitzekleine freude dieser woche

Freitag, 1. März 2013

ich wünsche mir...

...beim stöbern in meinen archiven hab ich ein foto gefunden:

es spiegelt alles wieder, was ich mir gerade wünsche
grünes gras
bunte, blühende blumen,
heitere stimmung


blauen himmel!!!

schon seit tagen ist hier kein sonnenstrahl zu sehen,
überall schnee und matsch,
kalt und ungemütlich
bääääääh
weg damit!

ich wünsche mir den früüüüüühling herbei!
* hex hex *